Fussball beim SC Vorwärts-Wacker 04 Billstedt. Dein Sportverein im Hamburger Osten.

Ehrenpräsidenten

Herbert Glabbatz – der Präsidenten-Methusalem

Herbert Glabbatz, Ehrenpräsident des SC V/W 04 Billstedt

Der Sport ist sein Hobby, besonders Fußball und Boxen, und so ist es sicher kein Zufall, dass der SV Wacker 04, der hauptsächlich diese beiden Sportarten pflegte, ihn zum 1. Vorsitzenden wählte.

Gemeint ist Herbert Glabbatz, der am 30. Mai 1919 in Hamburg-Horn geboren wurde und seitdem ständig dort wohnt. Vom 8. Lebensjahr an ist er Mitglied des SV Wacker 04, den er 30 Jahre geführt hat. Als Jugendlicher trieb er weitere Sportarten, wie Leichtathletik, Handball und Turnen. Mit 12 Jahren fing er beim VfL Hasenheide an zu boxen, weil Wacker das damals noch nicht betrieb, und war zweimal Hamburger Jugend-Boxmeister.

Nach dem Schulbesuch schloss er ein Lehre als Exportkaufmann ab. Dann kam der Krieg, aus dem er als Feldwebel heimkehrte. Im September 1945 trat er in den Verwaltungsdienst der Freien und Hansestadt Hamburg ein, besuchte die Verwaltungsschule mit dem Abschluss der Prüfung für den gehobenen Dienst. Beim Ortsamt Billstedt war er unter Ortsamtsleiter Rubbert als Nachfolger von Wilhelm Horst Leiter der Verwaltungsabteilung bis er dann beim Bezirksamt Hamburg-Mitte Dienststellenleiter des Gesundheitsamtes wurde.

So treffen bei Herbert Glabbatz Hobby und Beruf im Dienst an der Volksgesundheit zusammen, dem er auch seine ganze Freizeit widmet. Er ist nicht nur seit 1955 ehrenamtlich im Verbandsgericht des Hamburger Fußball-Verbandes tätig gewesen, sondern auch Schriftführer im Landesverband für Krebsbekämpfung und Krebsforschung. Auf allen diesen Gebieten ist er leidenschaftlich engagiert. Immer zur Stelle, wenn er gebraucht wird.

Herbert Glabbatz hat sich maßgeblich um den SV Wacker verdient gemacht. Wer sich so lange ehrenamtlich engagiert, ist mit Leib und Seele dabei. Nach dem Zusammenschluss der beiden Vereine gab er die Vereinsführung in jüngere Hände.

Der Verein bedankte sich für dieses außergewöhnliche Engagement, indem die Mitgliederversammlung Herbert Glabbatz zum Ehrenpräsidenten wählte. Herbert Glabbatz ist nach über 81-jähriger Mitgliedschaft auch heute noch dem Verein sehr eng verbunden. Er verfolgt auch heute noch mit großem Interesse das Geschehen in „seinem“ Verein, außerdem ist er noch immer (seit 1955) Leiter der Boxabteilung. Sein Wort hat im Verein immer noch sehr viel Gewicht.

 


 

Bernhard Kämper – Mein Leben und der SC VW 04

Bernhard Kämper, Ehrenpräsident des SC V/W 04 Billstedt

Den folgenden Brief von Bernhard Kämper hätten wir gerne eingescannt online gestellt. Der Text wurde durch das Scannen jedoch unlesbar, so dass wir ihn nun abgetippt haben.

Am 25. März 1936 wurde ich als Sohn des Wirtes Bernhard Kämper und seiner Frau Martha (genannt Traute Martha) in unserem damaligen Vereinshaus geboren. Von Geburt an bin ich Vereinsmitglied. Mein Großvater, Bernhard I. war in den 20ger Jahren, und mein Vater Bernhard II. im 2. Weltkrieg Präsident, und ich, als Bernhard III. ebenfalls 10 Jahre Präsident unseres Vereins.
Meine Kindheit verbrachte ich im 2. Weltkrieg. Während der grossen Bombardierung, 1943, sassen wir im Keller und über uns brannte das Vereinshaus ab. Zur Schule ging ich in die „Möllner Landstrasse“, immer wenn der Krieg einen Unterricht zuließ. Meine Jugend erlebte ich in der Nachkriegszeit, mit dem Wiederaufbau unserer Hansestadt und unseres Vereins.

Nach Beendigung meiner Lehre zum Gastronomen habe ich im In- und Ausland gearbeitet und mich weitergebildet. Dann bin ich zur See gefahren. Für die Hapag und später für eine amerikanische Reederei mit dem Heimathafen New Orleans. Die meiste Zeit war ich in Westindien (heute Karibik). 1969 habe ich die Revolution in Cuba hautnah miterlebt, wobei ich Fidel Castro und Che Guevara persönlich kennengelernt habe.

1960 heiratete ich meine Frau Waltraud, die Ehe bestand bis zu ihrem Tod 1997.
1968 gründete ich mit Manfred Burmester bei „Egon“ die Vorwärts-Wacker-Freunde (jetzt VW-Freunde), welche später mit über 100 Mitgliedern zum größten Sponsor unseres Vereins wurden. Im „Curio-Haus“, welches ich 28 Jahre leitete, fanden 35 Großveranstaltungen unseres Vereins statt. Die gesamten Nettoeinnahmen kamen unserem Verein zugute. 

1982 übernahm ich als Präsident den S.C. Vorwärts, welchen  ich mit meinem Freund Herbert Glabbatz 1989 mit dem S.V Wacker 04 zusammenführte.
Nach 10 Jahren gab ich die Präsidentschaft ab und wurde zum Ehrenpräsident gewählt. Nun habe ich mich aus der aktuellen Sportpolitik total zurückgehalten.

Ich lebe nun glücklich und zufrieden mit meiner Lebensgefährtin Helga am Rande des Volksdorfer Waldes und geniesse meinen Ruhestand.

P.S: Ich habe in den vielen Jahrzehnten meiner Vereinsarbeit in manch kritischer Situation unpopuläre Entscheidungen treffen müssen, manche verärgert oder gar gekränkt. Aber eins habe ich immer versucht, - zum Wohle des Vereins zu handeln. –

Mein Wunsch: Ich möchte es noch erleben, dass alle Mitglieder, den Zusammenschluss von Vorwärts und Wacker, nicht nur akzeptieren und tolerieren, sondern auch die damalige Notwendigkeit erkennen und mit der Entscheidung glücklich und zufrieden sind.

 

Drucken E-Mail

SCVW nimmt Teil am Programm Integration durch Sport

SC Vorwärts-Wacker 04 Billstedt